Baby’s erster Adventskalender

IMG_7111

Seit bestimmt 15 Jahren habe ich mich nicht mehr so sehr auf die Weihnachtszeit gefreut wie dieses Jahr. Auch wenn Felix noch so klein ist, sehe ich schon alles durch seine bald leuchtenden Kinderaugen! So wie unseren Adventskalender…

Der Countdown zum Countdown läuft! Noch 12 Tage bis zum 1. Dezember („It’s the final countdown düdüdüüüdüüüü düdüdüdüdüüüüü düdüdüdüdüüüüü düdüdüdüdüdüdüüüüm“ Hinterlasst mir einen Kommentar, wenn ihr jetzt auch einen Ohrwurm habt ;-D)!

Letztes Jahr hatte ich noch einen Adventskalender ganz für mich allein. In dem sicheren Wissen, dass die Worte „ganz für mich allein“ schon bald der Vergangenheit und damit nicht mehr meinem aktiven Wortschatz angehören würden.

Dieses Jahr habe ich selbst wieder einen Kalender mit Schokolade und ein Adventskalenderbuch, in dem eine weihnachtliche Geschichte in 24 Teilen erzählt wird.

Aber auch meine Liebsten sollen auf ihre vorweihnachtlichen Kosten kommen und so teilen sich dieses Jahr Mann, Baby und Hund einen von mir selbstbefüllten und vom Papa verwalteten Adventskalender…

IMG_7110

Natürlich ist der Kalender dieses Jahr trotzdem eher noch für uns Eltern, aber er ist eine schöne Gelegenheit, unseren kleinen Spatzen schon in eine schöne Weihnachtstradition einzubeziehen und auch ein wenig Extra-Zeit (übrigens mein Top-Geschenk für alle Kinder ;-)) mit ihm zu verbringen!

Meine Ideen für ein (in unserem Fall 4 Monate altes) Baby, das ja eigentlich noch nicht viel von Weihnachten versteht, kommen hier:

  • Baby-Pixi-Buch
  • Bunten Luftballon zum Live-Aufpusten und über dem Baby baumeln lassen. (Vorsicht: kann bei scharfen Babyfingernägeln platzen!)
  • (Ggf. weihnachtliche) Söckchen
  • Eine Wunderkerze zum Live-Abbrennen-und-Angucken
  • Seifenblasen-Puste-Dings, viele Babys finden Seifenblasen total spannend! Dieses Baby hier auf jeden Fall 🙂
  • Spuck-Dreieckstücher
  • Schnuller
  • Greifring/Rassel
  • Wasserball zum Spielen und Betasten
  • Beißring fürs Zahnen, ggf. kühlbar
  • Kleine Baby-Löffel für den (ersten) Brei
  • Fühlbuch
  • Zettel mit Fingerspielen, die ihr dann mit dem Baby macht
  • Ein paar kleine Handschuhe
  • Kleines Fläschchen Öl für eine oder mehrere Babymassagen
  • Dem Baby jeden Abend ein (kurzes) Kapitel (vielleicht aus einem Kinder-Adventskalenderbuch) vorlesen
  • Ein neues Element für den Spielebogen
  • Ein Quietscheentchen fürs abendliche Bad
  • Ein paar Schwimmwindeln, wenn wie bei uns demnächst das erste Babyschwimmen ansteht
  • Das Baby sein Adventskalender-Säckchen selbst „öffnen„, also betasten und ansabbern ;-), lassen
  • Die ersten Bauklötzchen
  • Die Säckchen mit unterschiedlichen Materialien, wie Backpapier, Knister-/Alu-/Frischhaltefolie, etwas aus Fell, Gummi, (ungiftige) Blätter, große (!) Steine, Kastanien (Achtung: riesiggrooooße Kastanien nehmen und immer gut aufpassen), einem kleinen Spiegel, und und und befüllen und das Baby fühlen lassen

Puh, da sind mir ja doch erstaunlich viele Sachen eingefallen. Ich werde nur ein paar Gegenstände und mehr lustige Aktivitäten von der Liste auswählen, schließlich wird der Kalender ja auch geteilt, da brauche ich gar nicht 24 Ideen. Außerdem soll der kleine Mann ja auch nicht überfordert werden.

Wenn Ihr übrigens mal eine tolle DIY-Idee für einen Adventskalender für etwas ältere Kinder sehen wollt, schaut unbedingt mal auf dem Blog meiner lieben Freundin Regina vorbei!

Macht Ihr einen selbstgemachten Adventskalender für Eure Kinder? Wie alt sind diese? Und was kommt rein?

Ich hoffe, ich konnte vielleicht noch ein paar Ideen liefern und verbleibe 

mit vorweihnachtlichen Grüßen

Eure Katrin 

Advertisements

Ein Gedanke zu “Baby’s erster Adventskalender

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s