Baby-Update: 3 Monate

ea2bc29e-f5b0-4c44-99fc-ac332ff49357So, nachdem das Universum es neulich nicht gut mit mir und meinem Babyupdate Nr. 3 meinte und meinen Blogpost in den Tiefen des Internet-Nirvanas verschwinden ließ, gibt es nun endlich den zweiten Aufguss meines 3-Monats-Updates für den kleinen Felix. Doppelt und dreifach gespeichert und per e-Mail an mich selbst gesendet…


Mamas Monat

Rückbildung

Tja, schwer zu sagen. Immer noch ein kleiner Spalt in der Bauchdecke, bei dem sich nicht mehr allzu viel tut, und gelegentlicher Druck auf dem Beckenboden. Mal sehen, was mein Nachuntersuchungstermin beim Frauenarzt morgen ergibt!

Sport

Ich habe im Oktober etwas mehr als die Hälfte meiner anvisierten Workouts gemacht. Bei den restlichen kam mal Muskelkater, eine Erkältung, allgemeine Unlust oder das Baby dazwischen. Aber immerhin. Eigentlich warte ich darauf, endlich wieder mit „richtigem“ Sport aka. Freeletics anfangen zu können. Will aber Bauch und Beckenboden nicht durch zu frühes und zu hartes Training den Rest geben… schwierig! Allerdings haben wir gerade für Mai einen Flug nach Florida gebucht, also habe ich etwas mehr als 6 Monate, um das Projekt #bikinibody2017 in Gang und in die richtige Richtung zu bekommen. 100%ig wohl fühle ich mich nämlich noch nicht wieder in meiner Haut, geschweige denn in einem Bikini. Auch wenn man sich natürlich Zeit lassen muss, fällt es mir schwer, abzuwarten.


Meine Stimmung

Ist super! Der kleine Spatz ist anscheinend endlich in der Welt angekommen! Er lässt sich seit der 10. Woche endlich öfter im Kinderwagen fahren, spielt auch mal allein mit dem Spielebogen und ist insgesamt viel zufriedener und fröhlich drauf. Das wirkt sich natürlich auch positiv auf Mamas Stimmung aus! Die Nächte neuerdings eher nicht so… 😉

Shopping

Wir haben einen hübschen Fußsack für den Kinderwagen gekauft und ein Lammfell von Oma geschenkt bekommen. Außerdem hat sie uns Stulpen und Stiefelchen fürs Tragen gestrickt. Ein Tragecover haben wir jetzt auch, das Mam Winter Deluxe, mit dem wir bisher sehr zufrieden sind. Ein paar größere Jäckchen standen auch auf der Einkaufsliste (kleiner Specki) und ein O-Ball und Greifring sind auch bei uns eingezogen!

Babys Monat

Größe und Gewicht

Nach 3 Monaten ist Felix cirka 57cm lang (Stand der U4 in der 11. Woche) und knapp 7kg schwer (Wahnsinn, bald überholt er den Hund)… Er trägt jetzt meist 62-68, bei Oberteilen und Jacken manchmal sogar 74 (er ist eben ein kleiner Specki) und Windeln in Gr. 3.

Routine

Langsam verfestigt sich ein Rhythmus. Morgens stehen wir um 6:30 Uhr auf, machen Frühstück und verbringen ein wenig Zeit mit dem Papa. Dann bringen wir Felix‘ Physiotherapie hinter uns, ich ziehe ihn an und nehme ihn mit ins Bad. Bald wird er dann wieder müde und verlangt so zwischen 8 und 9 Uhr nach seinem ersten Nickerchen, welches aber meist nicht sehr lange währt. Über den Mittag ist Felix dann wach und lustig, also spielen wir, üben die Bauchlage oder unternehmen etwas. Unsere Babykurse finden auch meist morgens-mittags statt! Gegen frühen Nachmittag gibt es in der Regel noch ein Nickerchen, meist im Kinderwagen beim Spazierengehen oder auf dem Balkon (wir halten es da anscheinend mit den Skandinaviern- hab ich mir jedenfalls sagen lassen). Wenn ich abends erste Anzeichen von Müdigkeit beim Spatzen entdecke, ziehen Papa oder ich dem Kleinen seinen Schlafanzug an, geben ihm die Vitamintropfen und bringen ihn ins Bett. Das ist meist zwischen 18 und 20 Uhr der Fall. So haben die Erwachsenen dann auch noch den Abend für sich, was wirklich sehr schön ist!

Schlaf

Apropos 18-20 Uhr… anscheinend wird Felix‘ Zubettgehzeit immer früher. Im ersten Monat habe ich ihn abends auf dem Sofa in den Schlaf gestillt und dann ins Bett gelegt (22:30-0 Uhr), dann gewöhnten wir uns und ihm an, direkt im Beistellbett einzuschlafen. Die Schlafenszeit wurde mit ca. 20-21 Uhr deutlich früher. Seit ich aber endlich weiß, wie ein übermüdeter Spatz aussieht und dass kein Stillen, Singen oder Schuckeln, sondern nur noch Schlaf dagegen hilft, geht er jeden Abend früher ins Bett. Manchmal schon um 17:30…

Er schläft mittlerweile übrigens „durch“, also 5-7 Stunden am Stück. Allerdings ist mir nicht so sehr damit geholfen, wenn er um 18:30 Uhr einschläft, bis 1:30 Uhr nachts schläft, nach dem Stillen nochmal 2 Stunden schläft und dann ab 3-4 Uhr neben mir strampelt und quiekt. Immerhin gehe ich ja erst zwischen 22 und 23 Uhr ins Bett. Auch wenn ich schon versuche, früher zu schlafen – ich möchte abends ja meinen Mann auch nochmal sehen… mal sehen, ob ich Felix ein paar mehr Nickerchen tagsüber schmackhaft machen kann und er dadurch vielleicht etwas später ins Bett geht und auch abends nochmal den Papa sehen kann…

Tagsüber kommt der kleine Schnarch Spatz auf maximal 4 Stunden Schlaf in mehreren kleinen Nickerchen.

Ernährung

Wir stillen nach wie vor voll und mittlerweile auch ohne gelegentliche Fläschchen. Die Trinkabstände haben sich tagsüber auf 3-4 Stunden vergrößert, nachts kommt er zu Beginn 5-7 Stunden ohne Milch aus, danach wird es etwas unübersichtlich, aber definitiv häufiger.

Habe auch begonnen, mich allmählich mit dem Thema Beikost auseinanderzusetzen, dazu aber bald mehr!

Entwicklung und Spiel

Mit Abschluss des Entwicklungssprungs in der 10. Woche war der kleine Mann wie ausgewechselt! Plötzlich ließ er sich mit dem Spielebogen ablegen, schnullerte sich im Kinderwagen in den Schlaf, fuhr (meistens) deutlich besser Auto und weinte auch insgesamt merklich weniger. Endlich fühlte er sich wie ein „normales“ Baby an! Klar war er abends immer noch früh überreizt (dann ab ins Bett) oder bekam einen Wutanfall im Kinderwagen (dann ab in die Trage). Aber er scheint endlich in der Welt angekommen, lacht und erzählt wahnsinnig viel und interessiert sich endlich für seine Umwelt, auch wenn er leider immer noch sehr schnell überreizt und dann abends untröstlich ist.


Events und Ausflüge

Wir haben uns an der Babykurs-Front leider ein wenig viel vorgenommen: 3 Kurse pro Woche plus Physio. Zum Glück bleibt das nicht für immer so, sondern ist nur durch ein paar Überschneidungen passiert. So haben wir jetzt eigentlich jeden Tag was vor oder treffen andere Mamis und Babys. Selbst mir wird es manchmal etwas viel, obwohl ich schon merke, dass ein moderates Beschäftigungsprogramm eigentlich sehr gut tut.

Ansonsten waren wir bei Oma und Opa, die diesmal deutlich mehr mit dem Kleinen anfangen konnten, da er nicht nur geweint oder gestillt hat, sondern auch mal knuddeln oder im Kinderwagen geschoben werden mochte.

Nicht zuletzt hatten wir zum Monatsende fast alle (6) anderen Babys (und Mamis) aus unserem Geburtsvorbereitungskurs zu Besuch. Das war vielleicht ein Trubel, aber auch super schön! Toll, dass wir da so eine nette Mami-Truppe gefunden haben!

Soviel zu unserem dritten Monat! Wenn ihr auch ein Baby habt, wie läuft es bei euch? 

Einen schönen Sonntag noch und bis bald! 

Eure Katrin 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s