Woche 4 meiner Kein-Süßkram-Challenge

Die letzte Woche läuft! Endspurt bei der Kein-Süßkram-Challenge!

Tag 1

Langsam neigt sich die Challenge ihrem Ende zu… Ich freue mich darauf, auch wieder ein wenig mehr Freiheit zu haben, aber eigentlich geht es mir ohne Süßigkeiten sehr gut! Aber einen richtigen Abschlusspost wird es natürlich auch noch geben

Frühstück – ein Sesambrötchen mit Käse und Orangensaft

Snack – eine kleine Banane

Mittag – ich war seit langem mal wieder mit einer Kollegin mittags auswärts essen. Es ging ins Vapiano und ich hatte Dinkel-Fusilli mit Feta, Salbei, getrockneten Tomaten und Chili!

Abendessen – Brokkoli-Dattel-Quinoa-Pfanne mit indischen Gewürzen! Und es gibt noch eine Restportion für morgen!

Dessert – selbstgemachter Frozen-Joghurt mit Cacaonibs, Haselnüssen und Beeren

Leider ist mir gerade, nach einem sehr langen Tag, eingefallen, dass ich heute abend noch Hemden für meinen Liebsten bügeln muss… Sehr „erfreulich“! Eigentlich müsste ich mich wirklich mal hinsetzen/-legen!

 

Tag 2

Der Countdown läuft! Nur noch der Rest von dieser Woche, dann ist die Challenge vorbei und ich werde wieder in die süße Freiheit entlassen…

Wie es ab nächster Woche dann süßkramtechnisch weitergehen soll, überlege ich im Moment schon ganz genau! Schließlich will ich mir die Quälerei der letzten Wochen ja nicht umsonst angetan haben und mich gleich wieder der Zuckersucht ergeben. Meinen genauen Actionplan werde ich dann in den nächsten Tagen mit Euch teilen. Vielleicht gibt er ja auch die eine oder andere grundsätzliche Anregung im Umgang mit dem Zuckerkonsum.

Heute stand jedenfalls das Folgende auf dem Speiseplan:

Frühstück – ein Brötchen mit Käse und Orangensaft.

Mittag – Rest meiner Brokkoli-Datteln-Quinoa-Pfanne von gestern abend. Hab ich im Büro wieder warmgemacht.

Abendessen – ein knuspriges Baguette mit meinem liebsten Thunfischsalat: Thunfisch, Tomatenwürfel, Frühlingszwiebeln, Olivenscheibchen, gehackter Rucola, etwas Olivenöl, Zitronensaft, Salz und Pfeffer.

Dessert – zum Nachtisch habe ich nochmal die Avocado-Schoko-Mousse gemacht! Immer noch wahnsinnig lecker!

Wünsche Euch noch einen schönen Abend! Ich entspanne gerade mit Baby im Bauch und Hund im Arm auf dem Sofa! 

Tag 3

Entschuldigt bitte, dass mein Update erst heute früh kommt! Gestern abend war ich mit meinem Liebsten und einem Freund essen und es war ziemlich spät… Da bin ich lieber gleich ins Bett geschlüpft, um wenigstens noch sechs Stunden Schlaf zu bekommen!

Frühstück – ein Brötchen mit gesalzener Butter und selbstgezogener Kresse. Obwohl ich glaube, dass die Kressesamen nicht mehr ganz taufrisch waren, so langsam wie die Pflänzchen wachsen. Kann man nix machen.

Mittag – zum frühen Mittag gab es den Rest des Thunfischsalats vom Vorabend mit einem Brötchen.

Zweites Mittagessen – nach Feierabend hatte ich immer noch Hunger. Also gabs nen Bagel mit Hühnchen und Salat vom Bäcker. Sehr brötchenlastig der Tag!

Abendessen – darauf habe ich mich schon die halbe Woche gefreut. Abendessen beim Mexikaner. Ich hatte überbackene Nachos mit Rinderhack, Jalapenos und Tomaten. Und vier alkoholfreie Cocktails! Grenzwertig…

So, jetzt ist auch schon Donnerstag! Nach der kurzen Nacht sind die Augen sehr klein und die Lust aufs Büro noch viel kleiner… Aber heute nachmittag sehen wir unser Baby endlich wieder beim Ultraschall!

Tag 4

Moin! Auch heute gibt es wieder ein neues Update von mir:

Frühstück – eine Scheibe Vollkornbrot mit Käse und ein Mango-Maracuja-Saft

Snack – noch eine Scheibe Vollkornbrot mit Käse

Mittag – ein griechischer Nudelsalat mit Gemüse und Feta

Snack – ein Apfel.

Abendessen – Rest der Pizza vom Sonntag (hatte ich eingefroren). Ich hatte 1/4 der Pizza mit Knoblauch-Dip

Dessert – eine Schale Erdbeeren

So weit erstmal von mir! Ich male jetzt noch ein wenig aus und flitze dann schnell ins Bett! Schönen Abend noch!  

Tag 5

Juhu, nur noch zwei Tage sind von der Challenge übrig, dann habe ich einen Monat lang so gut wie nicht (Ausnahme: Geburtstagskuchen und ein paar Cocktails) genascht! Ein bißchen macht sich schon ein Gefühl von „endlich wieder Süßes“ breit, obwohl ich es im Alltag eigentlich gar nicht so sehr vermisse. Vielleicht bietet sich eher eine Umdeutung in „endlich wieder eine Wahl“ an, denn nach der Challenge kann ich mir auch wieder mal was süßes gönnen… Schließlich steht ja auch schon bald unser Urlaub an! Nur in alte Muster möchte ich trotzdem nicht zurückfallen!

Frühstück – ein Roggenbrötchen mit Schnittlauch-Frischkäse und wie jeden Morgen ein frisch gepresster Orangensaft!

Mittag – Frankfurter Grüne Soße mit Salzkartoffeln und zwei hartgekochten Eiern!

Snack – eine unsägliche Menge Maracujasaft! Den kann ich momentan wirklich in rauen Mengen trinken!!

Abendessen – Nudeln mit leckerer selbstgemachter Bolognesesauce und Parmesan. Ich freue mich immer sehr, wenn ich für meinen Liebsten kochen und auch mal mit ihm essen darf! Unter der Woche kommt das leider eigentlich nie vor. Umso schöner war es heute, das Wochenende so einläuten zu können

Nachtisch – heute wollte ich dann auch mal den Mann des Hauses zwingen, meine leckere Avocado-Mousse zu probieren! Er ist gelinde gesagt immer sehr skeptisch, was cleane Alternativen, gesundes Essen usw. angeht. Daher war ich besonders auf sein Testurteil gespannt! Es lautete: überhaupt nicht lecker. Kurzzeitig wollte ich mich gern an der Abzugshaube in der Küche erhängen… :-(( nun ja…

In diesem Sinne: Ich wünsche Euch einen fantastischen Start in Euer wohlverdientes Wochenende! 

Tag 6

Moinsen! Endlich Wochenende! Da holt mein Liebster morgens Brötchen, wir lassen uns richtig Zeit beim Frühstück und unternehmen was Schönes! Heute waren wir auf dem Weg zu meinen Eltern! Mit denen gehen wir morgen zum Fußball (NUR DER HSV!). Bevor ich abschweife, berichte ich aber lieber, was es am vorletzten Tag der Challenge zu essen gab!

Frühstück- 1,5 Brötchen mit Schnittlauchfrischkäse, eine große Handvoll Himbeeren, eine Maracuja und ein Glas frischgepressten Orangensaft!

Mittag – das letzte halbe Brötchen mit Butter und auf der Autofahrt zwei Bananen und Paranusskerne.

Abendessen – Schnitzel mit Erbsen und Pommes

Dessert – meine Mama hatte leckeren Kirschkuchen selbstgebacken, aber ich habe brav abgelehnt! Es tat mir in der Seele weh! Niemand sollte den Kuchen seiner Mutter ablehnen müssen

Gute Nacht und bis morgen! Da gibts das ultimative Fazit nach 4 Wochen Challenge!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s