Woche 2 meiner Kein-Süßkram-Challenge

Juhu, die Hälfte ist geschafft! Hier also mein Fazit zu Woche 2 der Kein-Süßkram-Challenge!

Tag 1

Heute nur ein kurzes Update von mir: der Tag lief gut! Ich war den ganzen Tag von morgens bis abends auf Achse, so dass ich ohnehin kaum zum Essen kam… Deshalb gehts für mich und den Zwerg jetzt auch schleunigst ins Bett!

Frühstück – zwei kleine Brötchen mit gekochtem Schinken und Gurke. Dazu Osaft.

Zweites Frühstück – Brötchen mit Käse

Mittag – Ciabatta mit Thunfisch und Salat

Snack- Banane

Abendessen – Gyros mit Reis, Pommes, Tzaziki und Schafskäsecreme

Mir fällt (jetzt, wo ich jeden Tag genau notiere, was ich gegessen habe) allmählich auf, dass ich sehr viele „brotige“ Sachen esse. Generell viele Kohlenhydrate. Aber das ist vielleicht mal eine andere Baustelle…

Tag 2

Absolute Kurzversion zwecks langer Autofahrt und später Zeit! Ab morgen gibts dann aber wieder mehr zu lesen!

Heute lief gut: kein Kuchen, obwohl Geburtstagskuchenessen für meinen Liebsten anstand.

Frühstück – Brötchen mit Schinken und Gurke, Birchermüsli mit Apfel, Osaft, Kaffee.

Mittag – Ricotta-Ravioli mit grünem Spargel und Trüffelsauce. Und zwei Latte Macchiato. Statt Kuchen…

Abendessen – 2 Cheeseburger auf der Autobahn

Gutes Nächtle! Ich bin erstmal todmüde und damit offline für heute!

Tag 3

Heute war mal ein ziemlich appetitloser Tag… Kurz flammte mal das Verlangen nach etwas Süßem auf, das konnte aber durch eine Cranberryschorle gut gestillt werden!

Frühstück – 3/4 Brötchen mit Käse, frisch gepresster Orangensaft

Zweites Frühstück – im Büro gabs dann noch ein großes Laugenbrötchen mit Körnern

Snack am Nachmittag – auf meine Autofahrt mit meinem Wau zum Tierarzt habe ich mir Apfel- und Käsewürfel mitgenommen

Abend – da gabs mal wieder vegetarisches Sushi.

Alles in allem hatte ich heute wenig Appetit auf frische Speisen… ich verbuche das einfach mal unter merkwürdigen Schwangerschaftsphasen

Da es morgen aber zum Einkaufen geht, hoffe ich, vorher noch ein paar gute Ideen für meine Mahlzeiten in der nächsten Zeit zu finden! Am besten auch gleich einige Mealprep-Rezepte für die Arbeit!

Ich halte Euch da jedenfalls auf dem Laufenden! Würd mich auch mal sehr interessieren, wer von Euch auch im Moment fastet (nicht nur Süßes)? Noch jemand an Bord?

Tag 4

Nabend allerseits!

Gerade habe ich es mir mit einer Schale Ananas, einem Buch, dem Hund und meinem iPad zum Bloggem auf dem Sofa gemütlich gemacht – zumindest solange bis meine Waschmaschine nach mir schreit piept! Was ich übrigens davon halte, mit leerem Magen einkaufen zu gehen? Keep on reading…

Frühstück- habe mir zwei Scheiben Vollkornbrot mit Käse mit in die Arbeit genommen. Zu mehr war keine Zeit und ehrlich gesagt war mein Appetit wieder nicht besonders ausgeprägt! Gegessen wurde das Brot gegen 10 Uhr

Mittag- erste gegen 16:30 Uhr und damit 6,5 Stunden nach dem späten Frühstück… Nachdem ich mittags nach wie vor keinen großen Hunger und noch weniger Appetit verspürte, bin ich nach der Arbeit erstmal einkaufen gefahren. Wow! Ich weiß jetzt, warum immer empfohlen wird, nicht mit leerem Magen einzukaufen! Mich haben Lebensmittel plötzlich förmlich angelacht, die ich sonst in meinen kühnsten (Alp?)Träumen nicht angucken, geschweige denn kaufen, würde. Kleine Kostprobe: Waffeln mit Schokoüberzug, Buttermilch mit Himbeergeschmack und – Trommelwirbel – Schoko-Löffel-Eier! Ich rolle gerade virtuell mit den Augen! Glücklicherweise hatte ich genug Disziplin, nichts davon zu kaufen! Daheim gabs dann Gnocchi mit Parmesan und Maracujasaft!

Abend – ok, ich gebs zu: es waren ganz schön viele Gnocchi. Und auch eine Menge Saft. Kompensiere ich durch letzteren etwa die fehlenden Süßigkeiten? Jedenfalls gibt es heute abend nur besagte Ananas, auf mehr hatte ich einfach keine Lust. Lecker ist sie allemal!

Wir nähern uns zügig der Halbzeit! Am Samstag habe ich Geburtstag, d.h. laut meinen selbsterfundenen Spielregeln darf ich dann Torte essen! Mein Mann hat den zarten Hinweis Wink mit dem Zaunpfahl verstanden und ich wünsche mir eine Limetten-Maracuja-Torte. Die passt gut zu meinen fruchtigen Gelüsten und zum Motto unseres Abendessens mit unseren Freunden! Hoffe nur, dass die Tortenorgie keinen Rückfall bewirkt, so ganz ohne Hunger auf Süßes komme ich bisher nämlich noch nicht durch den Tag!

Tag 5

Frühstück – morgens habe ich mir wieder etwas ins Büro mitgenommen: zwei Scheiben Vollkornbrot mit gekochtem Schinken und Salatgurke. Geht es Euch auch so, dass Ihr so „Phasen“ habt, in denen Ihr immer wieder dasselbe essen wollt und könnt und dann ist die Phase plötzlich vorbei und etwas Neues wird „totgefuttert“?

Snack – 1 Apfel

Mittag – es war ein etwas mickriges Mittagessen: 1 Laugenbrezel mit Käse…

Abendessen – Selbstgemachte Kartoffel-Sellerie-Suppe mit Bio-Würstchen. Lecker und ziemlich sättigend.

Nachtisch – jup, mir war heute absolut noch nach einem Nachtisch. Also habe ich eine leckere gebackene Banane gemacht.

Morgen ist mein Geburtstag und damit mein ersehnter Cheat Day! Mein Liebster backt eine tolle Torte für mich! Darauf freue ich mich schon seit Beginn der Challenge. Aber die gebackene Banane hat mal wieder bewiesen, dass ein süßes Dessert nicht unbedingt voller Industriezucker sein muss, um lecker zu sein! Ein paar Rezepte habe ich noch auf Lager für die nächsten Wochen der Challenge!

Tag 6

Sorry, dass es gestern kein Update gab! Ich hatte ja Geburtstag und ich war den ganzen Tag entweder unterwegs oder mit den Vorbereitungen für unser Abendessen beschäftigt. Und abends wurde es dann entsprechend spät… wie dem auch sei: hier mein Update von Tag 13, quasi meinem Cheat Day der Challenge!

Frühstück – ein hartgekochtes Ei, ein Käsebrötchen mit Schinken und Gurke, frischgepresster Grapefruit-Orangen-Saft

Mittag – ein Sesambrötchen mit Käse

Abendessen – am Abend hatten wir Gäste und haben einen mexikanischen Abend gemacht. Es gab Caipirinhas (mit und ohne Alkohol), Desperados und viiieeel zu Essen! Als Vorspeise hatten wir Nachos mit selbstgemachter Guacamole und Salsa, Datteln im Speckmantel und diese leckeren kleinen grünen Bratpaprika/-peperoni, die es in Spanien immer gibt… Als Hauptspeise haben wir Fajitas mit Huhn, Rinderhack oder gebratenen Paprika gemacht. Und zwar auf dem Raclettgrill. Die Zutaten hatte ich vorgebraten und kleingeschnitten. Die kamen in die Pfännchen. Oben auf dem Raclette haben wir die Tortillas aufgewärmt, die wir dann mit Guacamole, Salsa, saurer Sahne, Salat usw. vorbereitet haben. Ein sehr leckeres Abendessen und das Beste daran – wir haben noch Reste für heute abend!! ich kann Euch nur empfehlen, mal Raclette-Fajitas auszuprobieren!

Nachtisch – wie ich hier schonmal geschrieben habe, hat mein Liebster gestern eine Torte für mich gebacken. Ich hatte mir eine Limetten-Maracuja-Torte zum Geburtstag gewünscht. Die würde nämlich auch gut als Dessert zu unserem mexikanischen Abend passen! Da sie erst am frühen Abend fertig war, haben wir sie auch nicht schon zum Kaffee angeschnitten, sondern erst zum Nachtisch. Was soll ich sagen – sie war fantastisch! Und definitig das 14-tägige Warten wert! Und auch hier haben wir noch ein Stück übrig, dass wir heute essen werden – immerhin hatte ich gestern nachmittag entgegen meiner Planung noch keine Torte!

Schönen Sonntag noch!

Tag 7

Moin Moin! Halbzeit meiner Challenge! Heute habe ich ein kleines Bißchen den Cheat Day ausgedehnt, aber insgesamt hielten sich die süßen Gelüste in Grenzen…

Frühstück – Rührei mit Speck, Erdbeeren, Käsebrötchen mit Käse, Schinken und Gurke. Dazu koffeinfreier Kaffee und frischgepresster Orangensaft.

Mittag – ein kleines Stück meiner Geburtstagstorte gab es heute mittag. Sie schmeckte noch genauso fantabulös wie gestern ;-P

Snack – ein paar Chips mit Guacamole

Abendessen – zum Abendessen haben wir die Reste vom Fajita-Raclette aufgefuttert!

Nachtisch – das (leider schon vorletzte) Stück Geburtstagstorte. Habe zwar noch einen Marmorkuchen fürs Büro morgen gebacken, aber den nehme ich wirklich nur mit ins Büro und werde selbst tapfer sein!

Die Challenge läuft wirklich gut bisher! Heute ist schon die Hälfte rum! Nicht zuletzt die Tatsache, dass ich hier abends immer Rechenschaft ablegen muss, hilft mir doch sehr, immer am Ball zu bleiben!

Liebe Grüße

Eure Katrin

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s