M.I.A. – (Missing in Action) und Oktober-Challenge

Meine Lieben! Seit fast einem Monat bin ich nicht mehr zum Bloggen gekommen! Unfassbar! Was so alles bei mir los war und wie es weitergehen soll – darüber berichte ich Euch hier!

Zwei Wochen im September habe ich an einem Lehrgang zum Bank- und Kapitalmarktrecht teilgenommen. 5 Tage die Woche, von 9 bis 18:30 Uhr. Plus Fahrtzeit. Und Abendveranstaltungen. Da war ganz schnell klar: in dieser Zeit würde ich nicht allzu viel schreiben können, denn die spärlichen Abende gehörten dann umso mehr Mann und Hund.

Mir ist wieder einmal aufgefallen, dass ich für mein Teilzeit-Arbeiten-Ansonsten-Lernen-Leben ziemlich dankbar sein sollte. So eine richtige Arbeitswoche hat es schon in sich. Die Wohnung versinkt im Chaos. Abends bin ich völlig erledigt. An Sport ist nicht zu denken. Wir bestellen oft Pizza. Oder ich esse abends gar nichts mehr. Der Hund ist anhänglich und hyperaktiv. Die Wochenenden kurz. Oder wir verbringen sie nicht daheim, was uns dann wieder zur chaotischen Wohnung zurückführt…

Letzte Woche habe ich dann darüber nachgedacht, dass ich seit unserem Urlaub im Juli keine Monatschallenge mehr gemacht habe. Der Oktober soll aber wieder unter einem Motto stehen. Genau genommen möchte ich u.a. ein paar meiner Monatschallenges, die ich am Anfang des Jahres durchgezogen hatte, kombinieren und ihnen wieder neuen Auftrieb geben. Leider ist mir nämlich auch aufgefallen, dass ich zwar immer einen Monat, oder sogar ein bißchen länger über den einen Monat hinaus, am Ball geblieben bin, danach dann aber doch recht schnell wieder in alte Muster zurück gefallen bin.

Meine Ziele für den Oktober:

  1. Morgenroutine
  2. Frühstück optimieren
  3. jeden Tag Bewegung
  4. Wochentags kein Zucker

Über meine Morgenroutine hatte ich ja bereits berichtet. In letzter Zeit war ich aber nicht mehr besonders konsequent und bin wieder auf den letzten Drücker aufgestanden. Immer mit dem Snooze-Knopf in der Hand, immer mit dem blöden Gedanken daran, wie gut mir die kleine Routine doch eigentlich tut. Also werde ich im kommenden Monat wenigstens eine Mini-Version davon machen: 5 Minuten Meditation (mit 7 Mind App), 5 Minuten Dankbarkeitstagebuch!

An meinem Frühstück möchte ich auch schon seit längerem etwas ändern. Üblicherweise besteht mein Frühstück aus Aufbackbrötchen mit Käse und einem frisch gepressten Orangensaft. Nicht so clean wie ich es gern hätte. Da ich aber einfach kein süßes Frühstück mag, sind die Inspirationen meist gering. Es fahren einfach „alle“ außer mir auf Oatmeal, Pancakes und Smoothies zum Frühstück ab! Finde ich auch alles lecker, nur nicht als erste Mahlzeit am Tag… Von meinem bisherigen Frühstück bin ich leider nicht besonders nachhaltig satt, sondern falle ein paar Stunden später in ein Tief. In der letzten Woche habe ich mich dann mit dem Paleo-Konzept beschäftigt. Für herzhafte Frühstücksideen und Infos zu Paleo fand ich die Seite von Iris total hilfreich! Ein paar eigene Frühstücksideen hatte ich ja auch schon gebloggt (hier und hier). Am Freitag gab es also Rührei mit Lachs und Avocado und heute mit Avocado und Champignons, es stehen aber auch noch Rezepte ohne Ei auf dem Plan! Der umfasst übrigens schlicht und einfach, mein Frühstück besser im Voraus zu planen und viele neue Rezepte zu probieren. No pressure! 😉

Als nächstes soll wieder tägliche Bewegung im Fokus stehen. Ob morgens oder abends soll mir erstmal gleich sein, hauptsache ich betätige mich einmal sportlich. Yoga, Freeletics und Laufen im Wechsel sollen es sein!

Und schließlich führe ich weiter, was ich bereits im September begonnen habe, indem ich wochentags keinen Zucker zu mir nehme. Also keinen Kuchen, Süßigkeiten, Eis, fertige Joghurts… bisher hat das meist ganz gut geklappt. Ich kaufe die fraglichen Dinge gar nicht erst ein, damit mache ich es mir im Falle von Heißhunger leichter, zu einer gesunden Alternative (Datteln, frisches Obst, Joghurt mit Beeren, Nüsse…) zu greifen. An den Wochenenden ist aber Naschen erlaubt!

Ziel des Ganzen soll es diesmal sein, die Monatsziele endlich langfristiger zu verankern, also eben nicht nach einem Monat wieder aufzuhören!

Meinen Weg könnt Ihr natürlich hier auf dem Blog und auch auf Instagram verfolgen! Das Schreiben hat mir sehr gefehlt und ich freue mich, endlich wieder Zeit dafür zu finden!

Eure Katrin

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s