Gib Dein Bestes!

Viel zu oft warten wir auf gewisse Aspekte unseres Lebens… „Ich werde endlich glücklich sein, wenn… ich meinen Traumjob habe… den perfekten Mann habe… schlank bin… die Firma wechsele…“ Diese Liste ließe sich beliebig fortsetzen!

Dadurch machen wir aber unsere Stimmung, unsere Zufriedenheit, unser Glück ausschließlich von externen Faktoren abhängig! Aber was ist, wenn der Faktor X niemals eintritt? Hadern wir dann bis an unser Lebensende mit „was wäre, wenn“, „hätte“ und „könnte“? Und: sollten wir uns von diesen emotionalen Erwartungen und Bedingungen nicht lieber ein Stückweit frei machen und statt dessen einfach das Beste aus dem Leben machen?

Ein weiser Spruch lautet: „Love it, change it or leave it„! Wenn wir also mit unserem Leben oder auch nur einem kleinen Teilbereich davon unzufrieden sind, kommt „love it“ zugegeben vielleicht nicht als erster Impuls in Frage.

Vielmehr sollten wir uns aber fragen, was wir ändern können. Und eine Sache, die wir immer und für alle Bereiche unseres Lebens ändern können, ist unsere Einstellung!

Kleines aktuelles Beispiel aus meinem Leben: nachdem ich gerade zwei Monate lang Sonderurlaub von meiner Arbeit in der Kanzlei hatte, um meine wissenschaftliche Hausarbeit zu schreiben, hielt sich meine Begeisterung letzte Woche wieder ins Büro zu gehen, stark in Grenzen. Und das, obwohl meine Arbeit mir eigentlich immer Spaß gemacht hatte.

Aber statt das ganze Wochenende daran zu denken, wie anstrengend und wenig angenehm meine Arbeitstage werden würden, schloss ich einen einfachen Pakt mit mir selbst – wenn ich wieder ins Büro ginge, würde ich ganz einfach mein Bestes geben. Ich würde nicht auf dem iPhone rumdaddeln, mich vom Internet ablenken lassen oder unnütze Kaffeepausen machen. Ich würde die Aufgaben, die auf mich zukommen würden, mit Interesse und Neugier annehmen und in der Zeit, die mir zur Verfügung steht, konzentriert arbeiten und so das Beste aus der Aufgabe herausholen.

Und ich hatte letzte Woche zwei Arbeitstage, die mir sehr viel Spaß machten. Die Zeit verging gut genutzt, und ich war am Abend sehr stolz auf mich und zufrieden mit mir und meinem Tag. Und ich freute mich auf den nächsten Tag, an dem ich es wieder genauso machen wollte. Und auch am vergangenen Wochenende freute ich mich immerhin so sehr aufs Büro, wie das an einem tollen Wochenende eben möglich ist 😉

Es blieb aber nicht nur bei dieser Einstellung hinsichtlich meines Jobs. Ich hatte endlich erkannt, dass sich harte Arbeit in mehr als einer Weise auszahlt. Von nichts kommt nichts. Wie konnte ich so lange studieren und unabhängig von dem Aufwand, den ich ins Lernen, eine Hausarbeit oder Klausur steckte, gewisse Ergebnisse erwarten? Und enttäuscht sein, wenn die Ergebnisse nicht mit meinen Erwartungen übereinstimmten, unabhängig davon, ob ich überhaupt alles gegeben hatte?

Diese Position war zugegeben recht bequem. Wenn ich nicht mein Herzblut in die Angelegenheit steckte, konnte ich bei einem enttäuschenden Ergebnis immer behaupten, ich hätte nicht alles gegeben und das Ergebnis sei deshalb ja auch kein Wunder.

Und jetzt stelle man sich vor, was ich hätte erreichen können, wenn ich immer 100% gegeben hätte… 😉 Da es aber nicht bei „hätte“, „wenn“ und „könnte“ bleiben soll (s.o.), habe ich aus dieser Erkenntnis (und sie hat weiß Gott lange genug auf sich warten lassen) eine Handlungsmaxime für meine Zukunft entwickelt:

Gib Dein Bestes!

So einfach und doch so genial.

Wenn wir unser Leben von nun an immer stärker an diesem einfachen Motto ausrichten, kann das alles verändern! Und ich ziele hier nicht auf blinden Perfektionismus! Es geht hier nicht darum, alles perfekt zu machen, sondern die Aufgaben unseres Lebens mit vollem Einsatz, Durchhaltevermögen und Begeisterungsfähigkeit anzugehen und dafür jeden Tag an uns zu arbeiten!

Das kann auch bedeuten, die Menge unserer Aufgaben zu begrenzen. Denn für diejenigen, die wir annehmen, werden wir unser Bestes geben, auch wenn es sich vielleicht nicht um eine unserer Stärken handelt oder wir einen schlechten Tag haben.

Dieses einfache Prinzip – „überdenke deine Einstellung, handele entsprechend und hole das Beste heraus“ – lässt sich auf viele Bereiche unseres Lebens übertragen… Job, Lernen, Sport, Beziehungen mit anderen Menschen, frühes Aufstehen, Ernährung, Haushalt, Positivität…

In jedem Fall wollen wir, dass alles perfekt ist, aber sind wir auch bereit, die dafür notwendige Arbeit zu leisten? Uns die Hände schmutzig zu machen, wenn nötig? Alles in unser Ziel zu stecken, was wir haben? Etwas anderes aufzugeben, um dahin zu kommen, wo wir uns gern sehen würden? Den Weg ein Stück weiter zu gehen, als unbedingt nötig?

Meiner Meinung nach sollten wir jeden Tag in jedem Bereich unseres Lebens anstreben, unser Bestes zu geben! Jeder Tag, an dem wir alles für uns selbst und unsere Ziele gegeben haben, zeigt uns, wozu wir fähig sind und macht uns stärker.

Und das ändert typischerweise nicht nur etwas in uns und an unserer Einstellung – die gewünschten Ergebnisse werden folgen.

The price of success is hard work, dedication to the job at hand and the determination that whether we win or lose we have applied the best of ourselves to the task at hand.

~ Vince Lombardi (sehr erfolgreicher American Football Trainer)

Gebt Ihr Euer Bestes?

Eure Katrin

Advertisements

Ein Gedanke zu “Gib Dein Bestes!

  1. Pingback: Meine Morgenroutine | Life Law Balance

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s