Mein Rezept für einen gelungenen Spa-Abend daheim

IMG_4921Nachdem ich schon von meinem tollen Wellness-Wochenende berichtet und in einem zweiten Post ganz alltägliche Oasen der Entspannung vorgestellt hatte, geht es jetzt ans Eingemachte!

Gerade nach den letzten Tagen, in denen ich fast non-stop meine wissenschaftliche Hausarbeit fertiggestellt habe, brauche ich dringend eine kleine Auszeit! Und was wäre da besser geeignet, als ein Spa-Abend daheim?

Ein ganzer Abend nur für uns selbst, unseren Körper, aber auch unsere Seele ist diesmal angesagt! Natürlich könnt Ihr auch gleich einen ganzen Spa-Tag machen oder sogar ein ganzes Wochenende der Entspannung widmen. Und das alles, ohne weit weg fahren oder viel Geld ausgeben zu müssen (Es gibt z.B. tolle Einweg-Päckchen, z.B. bei DM) …

Also los geht’s!


Bequeme Kleidung und Abschminken (5 Min)

Als erstes wechsele ich in richtig bequeme Sachen, am liebsten meine Yoga-Hose und meinen grauen Hoodie oder, wenn es warm genug ist, einfach ein T-Shirt! Und abgeschminkt wird jetzt auch! Das Umziehen ist quasi mein Hinweis an den Kopf, dass der Alltag ab jetzt draußen bleiben muss!

Frische Luft (ca. 20-30 Min.)

Klar, das Motto hieß „Abend daheim“, aber ein wenig frische Luft gehört für mich auf jeden Fall noch dazu! Gern genieße ich gleich zu Anfang einen Spaziergang oder einen kurzen Lauf am liebsten mit dem Hund. Und Bewegung sorgt ja schließlich auch für Glücksgefühle, was wäre also besser, um unseren Entspannungsabend einzuläuten.

Zur Ruhe kommen mit Yoga und Meditation (ca. 20-30 Min.)

Danach komme ich gern ein wenig zur Ruhe. Besonders gut tut mir eine kurze Yoga-Session, die nicht allzu anstrengend ist und den ganzen Körper einmal streckt und entspannt (zum Beispiel das Calm-Yoga Video von Yoga Easy, aber es gibt auch ganz tolle Yoga-Channel kostenlos auf Youtube, z.B. HappyandfitYoga!). Entspannung meine ich hier ganz wörtlich, häufig habe ich Rückenschmerzen, Verspannungen oder einfach Muskelkater… Zum Schluss sitze oder liege ich dann gern noch ein wenig ruhig auf meiner Matte und atme ganz bewusst in verschiedene Körperregionen. Oder ich höre eine geführte Meditation. Danach fühle ich mich auch geistig ganz frisch!

Zwei herabschauende Hunde...

Mein herabschauender Hund…

Majas herabschauender Hund... ;-)

Majas herabschauender Hund… 😉

Ein warmes Ölbad (ca. 25 Min.)

IMG_4912

Was wäre ein Wellnessabend ohne ein schönes Bad im Kerzenschein? Da ich schnell trockene Haut bekomme, verwende ich lieber Öl- als Schaumbäder, oder ich gebe einfach noch ein wenig Schaum dazu. Dann zünde ich ein paar Kerzen an, lösche das große Licht im Bad und sinke in die warmen Fluten. Manchmal lese ich in der Wanne, höre Musik oder ein Hörspiel, manchmal schließe ich aber auch einfach die Augen und träume ein wenig.

Haarkur (10 Min. während dem Baden)

Während ich in der Wanne bin, feuchte ich meine Haare an und verteile eine Haarkur darin, besonders in den Längen und Spitzen, und lasse sie bis zu 10 Min. unter meinem Turban-Handtuch einwirken. Die Wärme unter dem Handtuch sorgt dafür, dass die Inhaltsstoffe vom Haar noch besser aufgenommen werden. Zum Schluss das Ausspülen nicht vergessen. Ich wasche meine Haare allerdings erst am nächsten Morgen.

Gesichtsmaske (10 Min. während dem Baden)

Durch den Dampf des heißen Bades sind unsere Poren jetzt schön geweitet und bereit für eine pflegende Gesichtsmaske. Ich verteile sie vorsichtig um die Augenpartie herum und sehe dann erstmal etwas lustig aus, zum Glück ist diese Maske fast durchsichtig 🙂 aber meine Haut wird es mir bestimmt danken.

IMG_4915 IMG_4919

Cremen cremen cremen 

IMG_4914

Gleich im Anschluss an mein Bad creme ich mein Gesicht und meinen Körper ein, um meiner Haut noch ein bißchen Extra-Feuchtigkeit zu geben. Dann ziehe ich meinen flauschigen, roten Bademantel an.

Mani- und Pediküre (ca. 20-30 Min.)

IMG_4916

Nach dem Bad sind die Hände und Füße schön weich und die Nagelhaut lässt sich ganz toll zurückschieben. Auch etwaig vorhandener Hornhaut kann jetzt mit einem Bimstein zu Leibe gerückt werden. Dann nehme ich alten Nagellack mit Nagellackentferner und einem Wattepad ab, feile sämtliche Nägel und und lackiere sie neu. Ich mache jede Handlung immer erst an den Füßen und dann an den Händen, weiß der Geier warum. Beim Nagellack macht es allerdings dann doch total Sinn, denn so verwischt Ihr den Nagellack an den Fingernägeln nicht wieder, wenn Ihr an den Füßen rumdoktert 🙂 ich spreche da durchaus aus Erfahrung! Im Moment stehe ich übrigens auf Korallpink, besonders an den Zehen. Man sieht gleich ein wenig brauner und sommerlicher aus! Wenn alles getrocknet ist, creme ich mir auch die Hände und Füße ordentlich ein.

Schlemmen & Entspannen (open end)

Nach dem Beauty-Teil des Abends ziehe ich mich gern mit einem leckeren, leichten Essen aufs Sofa zurück. Das kann ein (grüner) Smoothie sein, ein großer Salat, frisches Obst oder Obstsalat, Gemüsesticks mit Dip oder, oder…

Den Rest des Abends verbringe ich dann mit allem, wonach mir gerade ist – Lesen, einen Film gucken, Bloggen, im Internet surfen, Musik hören, gar nichts bestimmtes… was den Entspannungsteil angeht, sind unserer Phantasie keine Grenzen gesetzt.

IMG_4905

Der nächste Level

Wäre es nicht fabelhaft, aus dem Spa-Abend gleich einen ganzen Tag zu machen? Noch mehr Zeit für mich selbst! Juhu!

Der Tag beginnt dann schon mit einem gesunden, cleanen Frühstück, der Spaziergang könnte länger ausfallen, eine flotte Freeletics-Einheit würde sicherlich auch dazugehören.

Und viele Pausen zwischen den einzelnen Programmpunkten natürlich… Immerhin soll die Wellness-Zeit ja auch nicht in Stress ausarten und bis in die letzte Minute verplant sein. Das ist ja gerade das fantastische an Freizeit: eigentlich sollte sie frei sein und uns alle Freiheiten bieten. Und wenn das zutrifft, sind wir danach auch wieder fit und gestärkt für alle Alltäglichkeiten, die das Leben so für uns bereithält.

Macht Ihr gelegentlich einen Spa-Abend oder -Tag? Was gehört für Euch unbedingt dazu?

Ich freue mich über Eure Kommentare! 

Eure Katrin

Advertisements

Ein Gedanke zu “Mein Rezept für einen gelungenen Spa-Abend daheim

  1. Pingback: Meine ganz alltäglichen Wellness-Oasen | Life Law Balance

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s