Tipps gegen die Nachmittagsmüdigkeit – garantiert ohne Kaffee!

Kennen wir das nicht alle – dieses Gefühl der bleiernen Müdigkeit, die sich langsam nach dem Mittagessen heranschleicht? Wie es uns völlig benommen auf dem Stuhl zusammensinken lässt? Wie es uns nichts mehr herbeisehnen lässt, als den Abend und unser flauschiges Bett? Am liebsten würde ich mich dann zu unserem Hund ins Körbchen kuscheln…

FullSizeRender

Grundsätzlich ist diese nachmittägliche Müdigkeit ein natürliches Tief. Die meisten Menschen haben ihre produktivste Phase am Vormittag. Nachmittags, besonders nach dem Mittagessen, folgt dann ein Tief. Danach geht es noch einmal bergauf, am späten Nachmittag bzw. frühen Abend, bevor die Leistungskurve am Abend immer weiter abnimmt.

Aber das muss noch lange nicht bedeuten, dass wir uns am Nachmittag nur noch aufs Sofa legen können und zu nichts anderem mehr in der Lage sein können. Wie viele Nachmittage habe ich auf meinem Schreibtischstuhl gedöst, ein kurzes vierstündiges Nickerchen auf dem Sofa gemacht und den Rest des Tages nichts Sinnvolles mehr zustande gebracht.

Mit dieser bleiernen Müdigkeit ist jetzt Schluss. Hier kommen meine Tipps, wie wir die Nachmittagsmüdigkeit besiegen:


Was Ihr schon nachts tun könnt, um am nächsten Tag hellwach zu sein

Genug Schlaf

Natürlich ist es wichtig, dass Ihr ausreichend lange schlaft. Wie lange das ist, ist bekanntlich für jeden Menschen anders. Die Regel ist ein Schlafbedürfnis von sieben bis neun Stunden. Aber wenn keine anderen Ursachen für Eure Müdigkeit vorliegen und Ihr regelmäßig tagsüber wirklich sehr, sehr müde werdet, schlaft Ihr vermutlich regelmäßig zu wenig. In der Regel gehe ich gegen 22 Uhr ins Bett und stehe zwischen 6 und 7 Uhr auf.

Guter Schlaf

Außerdem kommt es nicht nur auf die Dauer, sondern auch auf die Qualität Eures Schlafes an. Beeinträchtigt wird diese beispielsweise, wenn Ihr abends noch eine besonders schwere Mahlzeit zu Euch nehmt, Koffein oder Alkohol trinkt. Der Körper ist dann mit der Verdauung bzw. dem Abbau des Alkohols beschäftigt, oder noch aufgekratzt vom Koffein, und Ihr wacht nicht so erholt auf.

Außerdem schafft Ihr mit einem möglichst dunklen und ruhigen Raum, der auch nicht zu stark geheizt sein sollte, optimale Schlafbedingungen. Es sei denn, es geht Euch so wie mir und Ihr gruselt Euch manchmal immer noch im Dunkeln wie eine Fünfjährige 😉 deshalb ist es in unserem Schlafzimmer auch nicht stockfinster, sondern es darf immer ein wenig Licht durch die Rollläden fallen. Außerdem gibt es zum Einschlafen jeden Abend eine Folge „Die drei Fragezeichen“. Fünfjährige, sag ich ja… 😉 

Welche Maßnahmen tagsüber für einen klaren Kopf sorgen

Sport macht munter 

 Ich persönlich finde es ganz toll, den Tag mit einer Runde Sport zu beginnen. Nicht nur sitze ich danach wesentlich besser gelaunt am Frühstückstisch. Neben meinem Kopf ist dann auch mein Kreislauf hellwach und bereit für den Tag.

Erfrischend frische Luft

Bei der Arbeit oder beim Lernen lüfte ich dann regelmäßig durch. Selbst, wenn es draußen kalt ist, sollte alle paar Stunden mal kurz für ein paar Minuten das Fenster aufgerissen werden. Frische Luft weckt ganz schnell das Gehirn wieder auf und ist notwendig für konzentriertes Arbeiten und Lernen.

Das Wasser machts

Müdigkeit kann außerdem auch durch Dehydrierung hervorgerufen oder verstärkt werden. Also immer schön viel Wasser trinken. Einige Tipps, wie das auch Wassermuffel hinbekommen, findet Ihr hier.

Bleibt aktiv!

Aktivität und Bewegung sind auch im weiteren Tagesverlauf wichtig.
Zum Einen bemerke ich immer wieder, was es für einen Unterschied macht, ob ich aufrecht auf meinem Stuhl sitze oder mich darauf hinlümmele und am besten auch noch den Kopf an der Kopfstütze anlehne.
Zum Anderen tut es, gerade wenn man bei der Arbeit den ganzen Tag drinnen sitzt, richtig gut, in der Mittagspause mal an die frische Luft zu kommen. Ein kleiner Spaziergang auf dem Weg zum Mittagessen oder einfach nur so kann Wunder bewirken. Für diejenigen, die wie ich gerne hohe Schuhe tragen: wenn Ihr in den Schuhen nicht gern spazieren geht, nehmt Euch ein flaches Ersatzpaar mit, deponiert es vielleicht sogar im Büro.
Außerdem hilft es mir immer sehr, wenn ich aktivere Tätigkeiten auf den Nachmittag legen kann. Leider kann das nur nicht jeder frei bestimmen…

Schweres Essen macht uns nachmittags das Leben schwer

Was wir im Laufe des Tages essen, wirkt sich auch auf unsere Leistungskurve aus. Wenn wir uns schon beim Frühstück „leere“ Kohlenhydrate belegt mit zuckrigem Aufstrich genehmigen, steigt unser Blutzuckerspiegel schnell an und fällt danach auch genauso schnell wieder. Und schon sind wir im ersten Tief unseres Tages. Zum Mittag gibt’s dann Fettiges und Kohlenhydratreiches und der Kreislauf beginnt von Neuem. Das natürliche nachmittägliche Leistungstief wirkt sich also noch gravierender aus. Ein leichtes Gericht mit Fleisch oder Fisch, wenn Ihr mögt, dazu Gemüse oder Salat und wenige, vollwertige Kohlenhydrate. Lasst Euch die Saucen und Pommes lieber fürs Wochenende. Noch besser als drei Mahlzeiten täglich sind mehrere kleinere Mahlzeiten.

SOS-Tipps

Wenn die Müdigkeit trotzdem mal übermächtig zu werden droht, gibt es von mir noch die folgenden SOS-Tipps:

  1. Sorgt für eine große Dosis frische Luft! Geht kurz raus, reißt das Fenster auf!
  2. Trinkt ein großes Glas Wasser!
  3. Legt einen kleinen Gegenstand auf den Stuhl und setzt Euch darauf. Die leichte Ungemütlichkeit sollte reichen, um Euch in der härtesten Phase wach zu halten.
  4. Steht kurz auf, streckt Euch ordentlich und atmet tief durch!
  5. Falls Ihr die Möglichkeit habt, macht ein Power Nap, auch bekannt als das altmodische Nickerchen! Legt Euch kurz hin oder lehnt Euch auf dem Stuhl zurück! Länger als 20 Minuten sollte Euer Power-Nickerchen aber nicht dauern. Wenn Ihr erstmal die Tiefschlafphase erreicht, fühlt Ihr Euch nach dem Aufwachen sogar noch schlimmer, als vorher.

Also, mit all den Ratschlägen dürften Eure und meine Nachmittage ab jetzt um einiges wacher, produktiver und auch zufriedener verlaufen.

Berichtet gern, wenn Ihr die Tipps ausprobiert habt!

Eure Katrin

Advertisements

Ein Gedanke zu “Tipps gegen die Nachmittagsmüdigkeit – garantiert ohne Kaffee!

  1. Pingback: 7 gute Gründe für Frühsport und wie Ihr Euren Schweinehund in der Früh austrickst… | Life Law Balance

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s