Food Diary #1

IMG_3711Ich lese unheimlich gern Food Diaries. Ob auf anderen Blogs, YouTube-Kanälen oder bei Instagram – irgendwie bin ich furchtbar neugierig darauf, was andere essen und bekomme dadurch auch immer mal wieder Ideen oder sogar Rezepte, was ich selbst auch mal kochen könnte. Gestern habe ich also keine Mühen gescheut und alles, was ich so gegessen habe, für Euch festgehalten.

Alles in allem war heute ein eher gesunder Tag, vielleicht abgesehen von meinen süßen Gelüsten. Gerade in der letzten Zeit, insbesondere an den Wochenenden, überwog bei mir doch eher ungesundes Essen und Süßkram. Aber vielleicht ist das auch mal ein Anreiz, die Ernährung wieder mehr in den Fokus zu nehmen… Ihr werdet schon sehen, das nächste Food Diary kommt bestimmt… 😉

7:15 Uhr: Frühstück 

FullSizeRender

Nach einer schönen Yoga- und Meditationssession gab es zum Frühstück drei Scheiben Vollkornbrot mit Kürbiskernen belegt mit Gouda-Käse, zwei gelbe Pflaumen und einen grünen Tee, den Green Energy von YogiTea.

12:30 Uhr: Mittagessen

FullSizeRender(2)

Da das Wetter in Frankfurt so wunderschön war, habe ich meine Mittagspause gleich genutzt und einen Spaziergang zum Bäcker gemacht und frisches Brot fürs morgige Frühstück gekauft. Mein Weg führte mich, weit weg von Blockupy & Co., auch am „Salädchen“ vorbei, einem kleinen Laden, in dem man sich seinen Salat aus ganz vielen verschiedenen Zutaten frisch zusammenstellen lassen kann. Und die Dressings schmecken auch echt toll da! Also habe ich mir einen grünen Salat mit Karotte, Frühlingszwiebeln, Paprika, Champignons, Artischocke und Thunfisch, sowie Sauerrahm-Dill-Dressing und dazu ein kleines Vollkornbrötchen mitgenommen.

16:00 Uhr: Nachmittags-Snack

FullSizeRender(3)

Meistens habe ich in letzter Zeit nach dem Mittagessen noch einen „süßen Zahn“ und noch ein wenig Appetit. Daher hatte ich mir in weiser Voraussicht eine Handvoll frischer Erdbeeren und Blaubeeren mit einem Klecks Sahne (gesüßt mit etwas Agavendicksaft) vorbereitet und mit in die Arbeit genommen.

19:45 Uhr: Abendessen

IMG_3711

Zum Abendessen habe ich einige Zucchinischeiben in unserer neuen Grillpfanne angebraten und dazu meinen scharfen Tomatenreis zubereitet. Abgerundet wurde das ganze durch einen leckeren selbstgemachten Joghurt-Dip. Super einfach und sehr, sehr lecker! Wenn mein Liebster wüsste, dass ich die gute Pfanne, die eigentlich für saftige Steaks gedacht war, für mein Grünzeug missbrauche… 😉

20:15 Uhr: Nachtisch

FullSizeRender(1)

Zum Nachtisch gab es zwei Kugeln Langnese Erdbeer-Sahneeis. Sehr lecker. Nicht sehr gesund. 😉

Getränke:

Abgesehen von meinem Frühstückstee habe ich drei große 0,5l-Gläser Mineralwasser und noch einen weiteren grünen Tee getrunken. Abends zum Nachtisch habe ich mir dann noch einen koffeinfreien Milchkaffee gegönnt. Der Duft des Kaffees, den ich für meinen Mann gekocht hatte, war einfach zu verlockend.     

       FullSizeRender(6)    FullSizeRender(7)

Damit kam ich also auf ca. 2 1/4 Liter und war mächtig stolz darauf. Meistens vergesse ich nämlich, ausreichend viel zu trinken bis ich schon richtig Durst habe oder es schon spät am Abend ist. Allerdings habe ich meine Trinkgewohnheiten seit Anfang des Jahres schon ganz gut in den Griff bekommen. Nur an den Wochenenden, wenn ich eben nicht am Schreibtisch sitze, oder wenn ich unterwegs bin tu ich mich noch sehr schwer.

Was habt Ihr heute gegessen und getrunken? Habt Ihr momentan auch eine eher ungesunde Phase? Wie geht Ihr damit um?

Ich freue mich über Eure Kommentare!

Eure Katrin

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s